Landkreis Kronach Ein Meilenstein für ganz Dörfles

Beim Spatenstich in Dörfles (mit Spaten, von links): Dorothea Dietrich, Roland Hofmann, Alexander Hempfling, Bürgermeisterin Angela Hofmann sowie Georg Kreul von der Stadt Kronach (links), Erzieherinnen des Kindergartens, die Kommandanten der Feuerwehr, Ortssprecher Michael Müller (Zweiter von rechts) und weitere Vereinsvertreter. Foto: K.-H. Hofmannn

In dem Kronacher Ortsteil wird der Spatenstich für einen Gebäudekomplex getätigt. Ein Projekt nicht nur für Feuerwehr und Kindergarten.

Dörfles - In der Mitte von Dörfles entsteht ein neuer Gebäudekomplex. Feuerwehr, Kindergarten und Vereinsgemeinschaft sollen dort ihr Domizil erhalten.

Beim Spatenstich am Freitag informierte Kronachs Bürgermeisterin Angela Hofmann, dass es sich um drei Gebäudeteile handle, die an der Stelle entstehen, wo vorher Kindergarten und Feuerwehrhaus standen. Beides wurde inzwischen abgerissen. Die Rathauschefin sprach im Zusammenhang mit dem Spatenstich von einem wichtigen Meilenstein und äußerte die Hoffnung, dass hier etwas Großes für die Dörfleser Dorfgemeinschaft entstehen wird.

Die Kosten für den Neubau belaufen sich voraussichtlich auf 3,2 Millionen Euro. Die Fertigstellung sei für Herbst 2022 vorgesehen, teilte Bautechniker Georg Kreul von der Stadt Kronach mit. Der Stadtrat Kronach hatte sich im Oktober 2017 nach einer Machbarkeitsstudie für den Abriss des bestehenden Gebäudekomplexes und für einen Neubau entschieden. Letzterer gliedert sich in ein Feuerwehrgerätehaus mit Lager- und Besprechungsraum, in Veranstaltungsräume für die Dorfgemeinschaft und einen zweigruppigen Kindergarten. Das Gebäude wird 51,42 Meter lang und 15,33 Meter breit.

Die geplante Neubaumaßnahme solle sowohl den Anforderungen eines integrativen Kindergartenkonzeptes entsprechen, als auch dem zeitgemäßen und wirksamen Feuerschutz und der barrierefreien Zurverfügungstellung von Räumen für die Dorfgemeinschaft Rechnung tragen, heißt es dazu von Seiten der Stadt Kronach. Mit der Schaffung des Veranstaltungsraumes wolle man die dörfliche Lebenskultur fördern und die kulturellen und sozialen Potenziale stärken. Gleichzeitig wolle man dafür sorgen, dass die Eigenständigkeit ländlicher Siedlungen erhalten bleibt, zumal in Dörfles ansonsten keine größeren Räume, etwa Gasthäuser, zur Verfügung stehen. „Durch den Neubau wird ein in allen Belangen zeitgemäßer, technisch und architektonisch funktionaler Standard geschaffen, der vor allem die Belange des Wärme-, Schall- und Brandschutzes, die Anforderung an die Barrierefreiheit sowie Vorgaben des kommunalen Unfallversicherungsverbandes berücksichtigt“, sagte Hofmann beim Spatenstich.

Zuvor habe es zahlreiche Gespräche mit Vertretern der Dorfgemeinschaft, der Feuerwehr und auch dem Träger des katholischen Montessori-Kindergartens Dörfles, der Pfarrei St. Johannes der Täufer Kronach, gegeben.

Das rege Interesse am Spatenstich zeigte, wie wichtig diese Baumaßnahme für Dörfles ist. Vertreter der Feuerwehr Dörfles waren ebenso anwesend wie Ortssprecher Michael Müller, der Vorsitzende des Heimatvereins, Thomas Fleischmann, sowie die beiden Erzieherinnen Miriam Kapfhammer und Julia Süßmann vom Kindergarten.

Die Bürgermeisterin bat die Dorfgemeinschaft, den Gemeinschaftsgeist zu erhalten und mit allen Akteuren in gutem Austausch zu bleiben.

 

Bilder