Landkreis Kronach Schüler dürfen wieder in die Klassen

Bayern geht am Montag einen weiteren Schritt bei der Öffnung der Schulen. Für die meisten Schülerinnen und Schüler ist dann wieder ein Präsenzunterricht möglich. Allerdings gelten in den Schulen strenge Hygienevorschriften. Foto: Marijan Murat/dpa Quelle: Unbekannt

Weil sich der Inzidenzwert der vergangenen sieben Tage positiv entwickelt hat, gilt ab Montag Präsenzunterricht.

Kronach - Kindertageseinrichtungen (Kitas) und in eingeschränktem Umfang die Schulen werden auf Grundlage der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung am Montag, 22. Februar, wieder geöffnet. Wie das Landratsamt Kronach am Donnerstag mitteilte, bedeutet dies unter Einhaltung des Mindestabstandes Präsenzunterricht für Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen, der Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Förderzentren einschließlich der Schulvorbereitenden Einrichtungen sowie der weiteren Jahrgangsstufen der Förderzentren in den Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung, geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung, Sehen und weiterer Förderbedarf sowie Hören und weiterer Förderbedarf.

Galt dies bislang bereits für die Abschlussklassen der Gymnasien, so wechseln ab dem kommenden Montag auch die Abschlussschüler der übrigen Schulen in den Präsenzunterricht. Sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht durchgehend und zuverlässig einzuhalten ist, findet Wechselunterricht statt.

Tendenziell positiver 7-Tage-Inzidenzwert

Maßgebend für die Öffnung ist ein 7-Tage-Inzidenzwert von unter 100. Um den Einrichtungen Planungssicherheit zu geben, wurden die Kreisverwaltungsbehörden vom bayerischen Gesundheitsministerium aufgefordert, auf Basis der aktuellen Datenlage eine Prognose für die Entwicklung des Inzidenzwertes am kommenden Wochenende abzugeben.

Aktuell liegt der Inzidenzwert für den Landkreis Kronach bei 70,4. Unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Infektionswerte an den vergangenen vier Wochenenden ist die Wahrscheinlichkeit laut Landratsamt vergleichsweise niedrig, dass der Landkreis am kommenden Wochenende den Schwellenwert von 100 überschreiten wird. Darüber hinaus sei generell für die vergangenen vier Wochen eine tendenziell positive Entwicklung des Inzidenzwertes von 275,7 (14. Januar) auf nunmehr rund 70 zu vermerken, heißt es in der Pressemitteilung. Seit Anfang Februar lag der Landkreis zudem lediglich an zwei Tagen über einer 7-Tage-Inzidenz von 100.

Insofern steht einer Öffnung der Einrichtungen am Montag aus Sicht des Landkreises zum jetzigen Zeitpunkt nichts entgegen. Diese Entscheidung wird selbst dann Bestand haben, sollte der Inzidenzwert entgegen der Erwartung am Wochenende über einen Wert von 100 steigen.

Das Kronacher Landratsamt weist allerdings auch darauf hin, dass abhängig vom Infektionsgeschehen gemäß der aktuellen Infektionsschutzschutzverordnung eine vergleichsweise kurzfristige Schließung von Kitas und Schulen möglich ist. Die Einrichtungen sowie die Betroffenen werden dann über das Schulamt beziehungsweise über das Landratsamt rechtzeitig informiert. red

Autor

 

Bilder