Landkreis Kronach Schulen und Kitas auch nach den Ferien geschlossen

Nur die Abschlussklassen dürfen nach Ostern im Landkreis Kronach in den Präsenzunterricht. Foto: Archiv

Grund ist der nach wie vor hohe Sieben-Tage-Inzidenzwert

Landkreis Kronach - Mit einem Sieben-Tage-Inzidenz-Wert im Landkreis Kronach von aktuell 365,6 ist auch weiterhin der Schwellenwert, der für den Betrieb der Kindertagesstätten und den Unterrichtsbetrieb an den bayerischen Schulen entscheidend ist, deutlich überschritten. Deshalb bleiben laut Landratsamt die Kindertagesstätten und Schulen mit Ausnahme der Abschlussklassen im Landkreis Kronach auch in der Woche vom 12. bis 16. April geschlossen – unabhängig von der Entwicklung des Inzidenzwertes innerhalb dieses Zeitraums.

Die Schulen öffnen nur für die Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie die Abschlussklassen. Hier findet in dieser Zeit Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ist dies nicht der Fall, ist Wechselunterricht anzubieten.

Distanzunterricht

An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet weiterhin Distanzunterricht statt – Notbetreuungsregelungen bleiben davon sowohl in den Schulen als auch in den Kindertagesstätten unberührt. Zum Ende der nächsten Woche wird dann wiederum eine Entscheidung für die darauffolgende Woche getroffen. Gemäß der aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung muss jeder Landkreis am Ende einer Woche auf Basis des Inzidenzwertes die Regelung für die Folgewoche bekanntmachen.

Ein weiterer und wertvoller Baustein zur Sicherheit an den bayerischen Schulen bilden nun auch gesetzlich vorgeschriebene Schnelltests. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 gilt diese Testpflicht mindestens zweimal wöchentlich. Diese gilt sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrkräfte und das weitere an Schulen tätige Personal. Hierfür wurden seitens des Landkreises annähernd 47000 Testkits bereits an die Schulen verteilt.

Laut Robert-Koch-Institut lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis am Donnerstag bei einem Wert von 365,6 (Mittwoch 353,6). 244 Menschen hatten sich binnen sieben Tagen neu mit Covid-19 infiziert. Seit Mittwoch sind 41 Personen neu an dem Virus erkrankt, 34 sind genesen.

Infizierte in allen Gemeinden

In Quarantäne waren gestern 409 Infizierte. 82 davon kamen aus der Kreisstadt Kronach, aus Küps 74, Ludwigsstadt 31, Marktrodach 27, Mitwitz 19, Nordhalben 29, Pressig 37, Reichenbach einer, Schneckenlohe 16, Steinbach am Wald sieben, Steinwiesen 15, Stockheim 20, Tettau sieben, Teuschnitz zwei, Tschirn vier, Wallenfels sechs, Weißenbrunn sechs und Wilhelmsthal 26.

Autor

 

Bilder