An den Tagen vor dem Schulanfang hat Lorena Herrmann ihr Klassenzimmer in der Tettauer Grundschule vorbereitet. Mit viel Liebe zum Detail: Sie beschriftete die Plätze in der Garderobe und die Fächer, richtete eine Leseecke ein und bereitete ein kleines Willkommensgeschenk vor. „Der erste Eindruck ist wichtig“, weiß die Junglehrerin, die zum ersten Mal eine erste Klasse leitet. Als Lehrerin wolle sie den Kindern die Aufregung nehmen – obwohl ihr Herz sicher auch schneller schlägt, weil sie sich auf den Beginn und das Kennenlernen der Schulneulinge freut. „Sie sollen sich sofort willkommen fühlen.“