Lichtenfels - Die ehemalige Synagoge in Lichtenfels wurde am gestrigen Freitag als Kunst-, Kultur- und Begegnungsstätte ihrer Bestimmung übergeben. Bürgermeisterin Bianca Fischer lobte die gelungene Sanierung des 1798 errichteten Gebäudes. Es sei ein Denkmal, das an die lange Geschichte und vor allem auch an die gewaltsame Auflösung und die Vernichtung des Judentums in Lichtenfels erinnere, sagte sie bei dem bewegenden Festakt.