Luftpistolen-Schießen Ebersdorf zurück in der 2. Bundesliga

Georg Klug
Den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga der Luftpistolen-Schützen perfekt gemacht haben die Ebersdorfer (von links) Waldemar Penner, Jan Wagner, Mannschaftsführer Torsten Spickmann, Benjamin Gräf, Stefan Pabstmann und Mentalcoach Thomas Wagner. – Es fehlen Julian Gaiser, Florian Milles und Rüdiger Kastner. Foto: SGE 1883

Das Luftpistolenteam der Schützengesellschaft 1883 schafft mit Rang vier in der Qualifikationsrunde den Wiederaufstieg. Mit dem Tagesbestergebnis krönt der Meister der Bayernliga Nord-Ost eine tolle Saison.

Die Ebersdorfer Luftpistolenschützen haben nach der abgebrochenen Saison 2019 und den beiden Corona-Jahren ohne Wettkampfrunde nun in diesem Jahr den Wiederaufstieg in die zweithöchste deutsche Liga der Luftpistolen-Schützen geschafft. Als Viertplatzierter der Qualifikationsrunde durfte die Mannschaft der Schützengesellschaft 1883 den Sprung nach oben feiern.

Nach sieben Begegnungstagen der Bayernliga Nord-Ost seit Oktober 2021 hatten sie im März die Runde als Ligameister abgeschlossen und sich damit das Ticket zu den Qualifikationsvergleichen aller erst- und zweitplatzierten Teams aus den vier Bayernligen Nord-Ost, Nord-West, Süd-Ost und Süd-West auf der Olympiaschießanlage München-Hochbrück gesichert. Nach jenem Finale steht die Ebersdorfer Mannschaft als eines von vier Aufsteiger-Teams in die 2. Bundesliga Süd fest. Ebenfalls aus der Bayernliga Nord-Ost konnte sich der Vizemeister SG 1898 Thumsenreuth, Ebersdorfs stärkster Liga-Konkurrent, für die zweithöchste Klasse qualifizieren.

Diesen großen Erfolg für die Oberfranken vor Ort in Hochbrück bejubeln konnten Benjamin Gräf, Waldemar Penner, Jan Wagner, Stefan Pabstmann, Teamführer Torsten Spickmann und Thomas Wagner, der als der gute Geist der Mannschaft, Mentalcoach, Teambusfahrer und väterlicher Freund die Aktiven – zu ihnen zählen auch die weiteren Stammschützen Julian Gaiser, Rüdiger Kastner und Florian Milles – stets zuverlässig unterstützt hat.

Toller Schlussspurt

Nach einem eher moderaten ersten Durchgang, mit 1804 Mannschaftsringen auf Platz sechs unter neun Teams abgeschlossen, erkämpften sich die Ebersdorfer Pistolen-Schützen mit spektakulärer Einzelleistungssteigerung aller Aktiven und einem tollen Endspurt zum Team-Tagesbestergebnis von 1848 Gesamtringen (Stefan Pabstmann 373 , Waldemar Penner 372, Torsten Spickmann 372, Benjamin Gräf 366, Jan Wagner 365) doch noch den vierten Gesamtplatz. In der Endabrechnung krönten die Ebersdorfer mit insgesamt 3652 Ringen ihre Anstrengungen mit einem der Aufstiegsplätze.

Hohe Leistungsdichte

An den Ergebnissen der drei in der Qualifikation vor ihnen platzierten neuen Bundesligisten – Wildbachschützen Landshut (1./3662 Ringe), SG Thumsenreuth (2./3657) und SG Glattbach (3./3656) sieht man die Leistungsdichte, die innerhalb der vier Bayernligen herrscht und dann sicher auch eine Liga höher spannende Wettkämpfe garantieren wird. Indes ist den Mannen um Mannschaftsführer Torsten Spickmann klar, dass in der nächsten Saison eine Etage höher ein derart gutes Teamergebnis, wie es die Ebersdorfer im zweiten Durchgang mit den 1848 Gesamtringen erbracht haben, eher Standard sein muss, um dort zu bestehen.

Das Ziel ist sicherlich sehr anspruchsvoll und da muss zeitgleich vieles stimmen. Um sich auch in der 2. Bundesliga in den jeweils fünf Einzel-Duellen zu beweisen, gilt es für die Ebersdorfer, sich sich sportlich und mental weiter zu stabilisieren und zu entwickeln, um sich längerfristig in dieser Liga als einzige oberfränkische Luftpistolen-Mannschaft halten zu können.

Heimkampf im November

Bereits jetzt fiebern die Schützen und die Anhänger des SGE-Teams dem Sonntag, 6. November, entgegen. An diesem Tag wird auf den neuen elektronischen Luftdruckständen im Ebersdorfer Schützenhaus der Heimkampf des Vereins in der zweiten Liga stattfinden.

Abschlusstabelle

Die Abschlusstabelle der Qualifikation bot nach zwei Durchgängen folgendes Bild:

1. Wildbachschützen Landshut 3662

2. SG 1898 Thumsenreuth 3657

3. SG Glattbach 3656

4. SG Ebersdorf 3652

5. Kgl. Priv. FSG Allach 3644

6. SV Pfeifferhütte 3633

7. SV Edelweiß Scheuring II 3621

8. Edelweiß Tading 3604

9. Kgl. Priv. FSG Prien 3598

 

Bilder