Mann übersieht Zug Fuchsmühle: Auto und Agilis-Bahn kollidieren

Ein Zug der Agilis - Symbolfoto. Foto: red

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall ist es am Samstagabend am Bahnübergang „Fuchsmühle“ gekommen. Glücklicherweise ist nur ein Leichtverletzter zu verzeichnen.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 53-jähriger Autofahrer aus Thüringen gegen 22.30 Uhr auf der Verbindungsstraße von der Fuchsmühle in Richtung Großwalbur unterwegs. Am dortigen Bahnübergang übersah der Mann wohl die herannahende Agilis-Bahn. Da er beim Versuch, den Bahnübergang noch schnell zu überqueren, seinen Pkw abwürgte, schaffte er es nicht mehr rechtzeitig den Bahnhübergang zu räumen und es kam trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsun des Zugführer zum Zusammenstoß zwischen Auto und Zug.

Durch den Aufprall zog sich der Autofahrer eine Prellung an der Schulter zu, die am Unfallort durch den hinzugezogenen Rettungsdienst behandelt wurde. Der Zugführer sowie die zwei Fahrgäste der Agilis wurden nicht verletzt. Der Pkw des Unfallverursachers, ein Skoda, war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden an dem Pkw beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 20.000 Euro. 

 

Bilder