Markttreiben Wallenfels in Weihnachtsstimmung

Susanne Deuerling

Der Markt in der Flößerstadt stimmt zahlreiche Besucher auf das bevorstehende Fest ein. Eine Spezialität ist dabei besonders begehrt.

Adventliche Musik, Kinderlachen und viele Lichter – all das macht einen Weihnachtsmarkt aus. Und natürlich die vielen geschmückten Buden, die mit Geschenkideen, Handarbeiten, Leckereien und vielen anderen Dingen die Besucher anlocken. Da zieht der Geruch von Frischgegrilltem durch die Luft, süße Bratäpfel verbreiten ihr Aroma, und über allem hängt der unvergleichliche Duft von Glühwein. Torten, Kuchen und Kaffee laden zum Verweilen ein, und in einer Ecke warten schon alle gespannt auf den ersten Auftritt der neuen Bläserklasse der Musikschule.

Einstimmung auf Weihnachten

Auch in Wallenfels war das am Wochenende der Fall. Dort eröffnete der Musikverein den Markt zusammen mit Bürgermeister Jens Korn. Der schwer beladene Tisch der Egersmühle, auf dem sich anfangs noch Päckchen mit den bekannten „G’stopftn Rumm“ türmten, leerte sich rasend schnell. Überall waren lachende Menschen zu sehen und man spürte, wie sehr alle während der Corona-Pandemie darauf gewartet hatten, endlich wieder auf diese Weise auf Weihnachten eingestimmt zu werden. Die Kinder freuten sich über das Steckelabrot des Fördervereins „BIZ for Kids“ und die Erwachsenen über eine Feuerzangenbowle der „Damen ohne Namen“. Und alle auf die große Tombola der Ministranten, die lautstark ihre Lose an den Mann und die Frau brachten. Am Abend besuchte sogar noch der Nikolaus den Markt und brachte für die Kinder eine Kleinigkeit mit.

 

Bilder