Die Erinnerung an jenen 18. September 2005 ist noch ziemlich frisch. In der berühmtesten aller politischen Elefantenrunden im Fernsehen vollführte der damalige Noch-SPD-Kanzler Gerhard Schröder einen machtbesoffenen Auftritt, den er nachher selbst als „suboptimal“ bezeichnen musste. Vor allem mit einem Journalisten legte Schröder sich damals an: Nikolaus Brender, Chefredakteur des ZDF, lieferte eine Galavorstellung, wie sich Journalisten nicht unterkriegen lassen sollten. Auch nicht von einem Bundeskanzler.