Kurz bevor sich der Vorhang für eine neue Spielzeit hebt, bedient sich die dramaturgische Abteilung des Fußball-Theaters einer bekannten Strategie: Die Darbietungen versprechen aufregend Neues, verzichten aber nicht auf Bewährtes - wie etwa das Durcheinander bei den Freunden vom Hamburger SV.