Die weiße Landkarte ist nun nicht mehr weiß. Überraschenderweise gelten weite Teile Bayerns und mehr als die halbe Fläche der gesamten Bundesrepublik seit Montag als mögliche Standorte für ein Atommüll-Endlager - für eine Einrichtung, die niemand vor seiner Haustür haben will.