Auch Kanzler können irren. Gerhard Schröder, SPD, hat dies einigermaßen offen eingestanden, als er 2003 seine Agenda 2010 durchpeitschte. Er vollzog damit eine fundamentale Kurskorrektur auf dem Gebiet der Sozialpolitik.