Miami Open Krawietz-Aus nach Tennis-Krimi

Endstation im Halbfinale der Miami Open: Kevin Krawietz. Foto: Jürgen Hasenkopf/Imago/Archiv

Der Doppelspezialist aus Coburg scheitert mit seinem französischen Interimspartner Fabrice Martin in der Vorschlussrunde der Miami Open.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Das deutsch-französische Tennisdoppel Kevin Krawietz/Fabrice Martin hat am späten Donnerstagabend (Ortszeit) das Halbfinale bei den Miami Open verloren. Der aus Coburg stammende Wahl-Münchner Krawietz und sein Interimspartner unterlagen Austin Krajicek/Nicolas Mahut (USA/Frankreich) nach einem echten Krimi mit 7:5, 5:7, 8:10.

Das Duell der Vorschlussrunde beim ATP-1000-Turnier war an Spannung nicht zu überbieten. Es stand im Zeichen starker Aufschlagspiele. Jeweils ein abgegebenes Service entschied in den ersten beiden Sätzen. Im Matchtiebreak lagen Krawietz/Martin mit 8:7 in Front. Doch bescherten zwei verlorene Aufschlagspiele den Gegnern den ersten Matchball, den diese nutzten.

Krawietz/Martin können sich mit einem gemeinsamen Preisgeld von 120 000 Dollar und je 180 Punkten für die Weltrangliste trösten.

Autor

Bilder