Mitwitz „Kindergartenbrücke“ ist Geschichte

fb
  Foto:  

Am Dienstag ist der Bagger angerückt. Es soll aber eine neue Brücke geben.

Wer auf direktem Weg vom Mitwitzer Rathaus über das Bubsgässchen zum Wasserschloss möchte, muss ab sofort einen kleinen Umweg über die Schulstraße und Ludwig-Freiherr-von-Würtzburg-Straße in Kauf nehmen. Denn die sogenannte „Kindergartenbrücke“ über die Föritz existiert nicht mehr, sie ist seit Dienstag Geschichte. Zuletzt war die Haupttragekraft des Stegs durch die korrodierten Eisenträger arg eingeschränkt gewesen. Zudem war die Betondecke ramponiert und das Geländer erwies sich als instabil. Somit sei die Verkehrstüchtigkeit keineswegs mehr gegeben gewesen, wie Brückenprüfer Diplom-Ingenieur Hubert Konradi dazu erläuterte. Aus diesem Grund hatte die Gemeinde bereits im vergangenen Jahr eine Behelfsbrücke aus Holz angefertigt und über den eigentlichen Steg gebaut. Im Rahmen des zweiten Teils der städtebaulichen Maßnahme „Neugestaltung südwestlicher Ortseingang“ soll nun zeitnah, wie Bürgermeister Oliver Plewa versicherte, eine neue Brücke mit rund elf Metern Länge und 1,80 Metern Breite entstehen.

Foto: Bürger

 

Bilder