Modellprojekt Kaeser steigt in Impfkampagne ein

Kaeser ist in das Modellprojekt der bayerischen Staatsregierung aufgenommen worden, dass Betriebsärzte Beschäftigte eines Unternehmens impfen können. Foto: Kaeser

Das Coburger Unternehmen will seine Beschäftigten vor Corona schützen. Dafür ist es jetzt in ein Modellprojekt aufgenommen worden.

Coburg - Bereits im Mai werden Betriebsärzte beim Coburger Druckluftsystemanbieter Kaeser voraussichtlich die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegen das Corona-Virus impfen. Das Unternehmen ist einer von 17 ausgewählten Betrieben in Bayern, die im Rahmen der zweiten Phase des Modellprojektes der Staatsregierung in die nationale Impfkampagne einsteigen.

„Kaeser unternimmt alles, um die Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und den damit verbundenen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten“, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung. Seit Beginn der Pandemie würden alle Möglichkeiten genutzt, um dieses Ziel zu erreichen. Dafür habe das Unternehmen ein umfangreiches Corona-Schutzkonzept erarbeitet, welches regelmäßig an die aktuellen Gegebenheiten angepasst und um neue Erkenntnisse und Vorgaben ergänzt werde. AHA-Regel, konsequentes Testen, flächendeckende Maskenpflicht, strikte Schichtentrennung und umfangreiches mobiles Arbeiten würden bei Kaeser bereits seit Monaten erfolgreich umgesetzt.

„Kaeser ist sehr erfreut darüber, für das Modellprojekt ausgewählt worden zu sein und damit einen weiteren Teil im Kampf gegen die Pandemie beitragen zu können“, betont Vorstandsvorsitzender Thomas Kaeser. Dabei sei sich das Unternehmen jedoch auch seiner Rolle und der damit verbundenen Verantwortung bewusst. Ein Impfangebot in diesem Umfang sei für alle teilnehmenden Unternehmen eine besondere Herausforderung. Um bestens darauf vorbereitet zu sein, erstelle Kaeser ein weitreichendes und logistisch ausgefeiltes Impfkonzept.

Kaeser Kompressoren ist Hersteller und Anbieter von Kompressoren und Druckluftsystemen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 7000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Autor

 

Bilder