Mordfall Daniel W. Soko Radweg prüft aktuellen Vorfall in Erlangen

Daniel W. wurde im August 2020 in Bayreuth getötet. Mit einer Plakataktion sucht die Soko Radweg nach wie vor nach seinem Mörder. Nun hat ein Fall in Erlangen Parallelen. Foto: /Eric Waha

Ein psychisch auffälliger Mann aus Erlangen rückt ins Blickfeld der Bayreuther Soko Radweg. Ein Hammerwurf des Mannes auf einen Radfahrer weist Parallelen zum Mordfall Daniel W. in Oberkonnersreuth auf. Polizeisprecher Christian Raithel bestätigte auf Anfrage: Die Soko werde den Erlanger Verdächtigen überprüfen.

Bayreuth/Erlangen - Ein psychisch auffälliger Mann aus Erlangen rückt ins Blickfeld der Bayreuther Soko Radweg. Ein Hammerwurf des Mannes auf einen Radfahrer weist Parallelen zum Mordfall Daniel W. in Oberkonnersreuth auf. Polizeisprecher Christan Raithel bestätigte auf Anfrage: Die Soko werde den Erlanger Verdächtigen überprüfen.

Der geschädigte 16-jährige Radfahrer war am Dienstagabend gegen 22.40 Uhr im Bereich der Wöhrmühle in Richtung Innenstadt unterwegs. Als er an einem vor ihm laufenden Fußgänger vorbeifuhr, drehte dieser sich unvermittelt um und warf einen Vorschlaghammer in Richtung des Radfahrers. Der Radfahrer konnte ausweichen und blieb unverletzt. Der Hammerwerfer nahm den Hammer wieder an sich und setzte seinen Weg in Richtung Innenstadt fort.

Nachdem der 16-Jährige umgehend einen Notruf absetzte, fahndeten mehrere Streifen der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt nach dem Unbekannten und konnten ihn schließlich kurz darauf in einem Schnellrestaurant am Hugenottenplatz festnehmen. Zu diesem Zeitpunkt führte er den Hammer nach wie vor in der Hand mit sich.

Weil sich der 33-jährige Tatverdächtige offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, übergaben ihn die Beamten in eine Fachklinik.

Hammer, Angriff auf einen Radfahrer bei Nacht, ein psychisch auffälliger Verdächtiger – das sind die Kriterien, aufgrund derer die Erlanger Ermittler ihre Kollegen in Bayreuth verständigten. Nach dem Mord an Daniel W. war an dem Radweg in Oberkonnersreuth ein Hammer gefunden worden, in den Fall eingeschaltete Profiler kamen zu dem Ergebnis, der Mörder von Daniel W. müsse ein psychisch auffälliger Mann sein. Der Verdächtige aus Erlangen könnte demnach ins Profil passen.

Deshalb ist auch für mögliche Zeugen im Fall Daniel W. die Täterbeschreibung interessant: Er ist einssiebenundsechzig groß, hat eine normale Figur, kurze dunkelbraune, leicht lockige Haare. Er trug in Erlangen eine olivgrüne Cargo-/Stoffhose, ein schwarzes T-Shirt, einen olivgrünen Parka mit Kapuze. Zudem führte er einen olivgrünen Rucksack mit sich. Falls das möglichen Zeugen im Oberkonnersreuther Fall etwas sagt, nimmt die Soko jeden Hinweis entgegen, Telefon 09 21/50 60.

 

Bilder