Der Geschäftsführer des Handball-Bundesligisten, Jan Gorr, poltert nach dem blutleeren Auftritt der Vestestädter beim SC Magdeburg. Er vermisst bei der 22:43-Klatsche Kampf, Leidenschaft und den Willen, die Niederlage in Grenzen zu halten.