Nach der Saison ist Schluss Pouya verlässt den HSC

Nur noch bis Saisonende ein Coburger: Rückraumspieler Pouya Norouzi Nezhad (in Gelb). Foto: Frank Wunderatsch Foto:  

Der Vertrag mit dem Spielmacher wird zum Ende der Saison aufgelöst. Das gab der Handball-Bundesligist am Dienstagnachmittag bekannt.

Coburg - Handball-Bundesligist HSC 2000 Coburg und Rückraumspieler Pouya Norouzi Nezhad haben sich darauf geeinigt, den eigentlich bis Juni 2022 laufenden Vertrag zum Ende der aktuellen Saison aufzulösen. Das teilte der HSC am Dienstagnachmittag mit.

Im Rahmen der Vertragsgespräche seien die Coburger gemeinsam mit dem Spielmacher zu dem Entschluss gekommen, die eigentlich auf zwei Jahre ausgelegte Zusammenarbeit bereits zum Ende dieser Serie zu beenden. „Mit Pouya hatte ich sehr offene Gespräche, er ist ein vorbildlicher Profi. Manchmal macht es aber für beide Seiten mehr Sinn, einen klaren Schnitt zu machen. Pouya möchte, wenn irgendwie möglich, gerne in der ersten Liga spielen, und wir möchten ausschließlich Spieler in unseren Reihen haben, die unabhängig der Ligazugehörigkeit mit voller Überzeugung und ganzem Herzen Teil unseres Klubs sind“, lässt sich Geschäftsführer Jan Gorr in der Pressemitteilung zitieren.

Autor

 

Bilder