Nach zwei Jahren Zirkus Henry verlässt Dörfles-Esbach

Nächster Halt für den Zirkus Henry: Lichtenfels. Foto: Wolfgang Desombre

Nach zwei Jahren zieht das traditionsreiche Unternehmen weiter. Wie vor der Pandemie will man den Standort nun wieder wöchentlich wechseln.

Dörfles-Esbach - Auf die Gemeinde Dörfles-Esbach lässt Georg Frank nichts kommen. „Es war super hier. Bürgermeister, Familien mit kleinen Kindern, einfach alle haben uns von Anfang an fantastisch unterstützt“. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Präsenz in der Gemeinde zieht der Zirkus Henry nun weiter. Und trotz allen Lobs für seine vorübergehende Heimat ist der Chef des traditionsreichen Unternehmens froh, dass es endlich wieder „normal“ weitergeht, wie er sagt. Für einen Zirkus bedeutet das: heute hier, morgen da. Nach insgesamt etwa 20 Vorstellungen in Dörfles-Esbach heißt es am Mittwoch, 9. März, in Lichtenfels: „Manege frei“.

Luftakrobatik hoch unter der Zirkuskuppel, Artistik und Clowns wechseln sich ab mit Dressurprogrammen. Alle Mitwirkenden des Zirkus Henry haben die lange Pause genutzt, um am neuen Showkonzept zu feilen. Dazu zählen eine imposante Kamel-Karawane, Kautschuk-Akrobatik in chinesischer Tradition, feuriger Flamenco-Seiltanz und Pferde-Gruppen. Die Tierhaltung des Zirkus Henry gilt nach Angaben der Verantwortlichen als vorbildlich: Den Tieren stehen geräumige Boxen und – so weit von der Platzgröße her möglich – auch Freigehege zur Verfügung.

Eine bewegte Geschichte

Seit seiner Gründung 1812 in Breslau hat der Zirkus Höhen und Tiefen erlebt. Im Ersten Weltkrieg wurden die Pferde beschlagnahmt. Mehrfach zerfetzten Orkane die Zelte. „Aber gespielt haben wir immer, seit 210 Jahren. Es ging einfach immer weiter, über neun Generationen waren wir immer unterwegs“, erinnert sich Zirkusdirektor Georg Frank. „Erst Corona hat uns zwei Jahre an einem Ort festgehalten.“ Aber das ist nun vorbei – endlich.

Der Zirkus gastiert von Mittwoch, 9. März, bis Sonntag, 13. März auf dem Schützenplatz in Lichtenfels. Vorstellungen sind täglich um 17 Uhr, sonntags um 15 Uhr. Der Premierentag ist zugleich der Kindertag, an dem Kinder zehn Euro auf allen Plätzen bezahlen. Donnerstag ist Familientag. Hier zahlen Erwachsene Kinderpreise. Tickets gibt es unter Telefon 0152/53222806.

Autor

 

Bilder