Nach zwei Jahren Zwangspause Zirkus Henry ist endlich wieder auf Tour!

Wolfgang Desombre
Die Zirkusfamilie freut sich riesig darüber, endlich wieder auf Tour gehen zu können. In Rödental gibt sie dann am 1. April ihre Premierenvorstellung Foto: Zirkus Henry

Zwei Jahre saß der Zirkus Henry fest. Das ist nun vorbei. In Rödental zeigen ab Freitag Akrobaten und Co., wofür sie die Zwangspause genutzt haben.

Darauf haben Familien und Fans schon so lange gewartet: Nach zwei Jahren ist Zirkus Henry, mit seiner 200-jährigen Geschichte einer der traditionsreichsten Zirkusse Europas, endlich wieder auf Tour und gastiert in Rödental. Am Freitag, 1. April, heißt es bei den SG-Sportanlagen „Manege frei“. Dabei wartet die Zirkusfamilie mit einem ganz neuen Showkonzept auf: Atemberaubende Luftakrobatik hoch unter der Zirkuskuppel, rasante Tempo-Artistik und pfiffige Clowns wechseln sich ab mit prächtigen Tiergruppen in vertrauensvoller Dressur.

Alle Mitwirkenden des Zirkus Henry haben die lange Corona-Pause genutzt, um unermüdlich am neuen Showkonzept zu feilen: Märchenhafte Kostüme, farbenprächtiges Licht und stimmungsvolle Effekte geben jetzt den optimalen Rahmen für die Highlights der Show. Dazu zählen auch die imposante Kamel-Karawane aus der Mongolei, Kautschuk-Akrobatik in perfekter chinesischer Tradition, feuriger Flamenco-Seiltanz und stolze Pferde in mehreren Gruppen – von rassigen Friesen bis zum „Kindergarten“ der sechs winzigen Zwergponys.

Die Tierhaltung des Zirkus Henry gilt als vorbildlich: Den Tieren stehen geräumige Boxen in einer modernen Stallzelt-Anlage und so weit von der Platzgröße möglich auch Auslauf-Freigehege zur Verfügung. Abwechslungsreiches Futter, professionelle Betreuung, ein enger Kontakt zu ihren Bezugspersonen und kurze Transportzeiten beim Platzwechsel sorgen dafür, dass sich die Tiere wohlfühlen.

Seit seiner Gründung im Jahr 1812 in Breslau hat der Zirkus Henry viele Höhen und Tiefen erlebt. Im Ersten Weltkrieg waren die Pferde für die Kavallerie beschlagnahmt worden und mehrfach hatten Orkanstürme die Zelte zerfetzt. Vorstellungen gab es vor Fürsten und Herzögen ebenso wie vor Verwundeten in Lazaretten während der Kriege. „Aber gespielt haben wir immer, seit 210 Jahren. Es ging einfach immer weiter, über neun Generationen waren wir immer unterwegs“, erinnert sich Zirkusdirektor Georg Frank. „Erst Corona hat uns zwei Jahre an einem Ort festgehalten. Aber das ist nun vorbei – endlich!“

Termine:

Zirkus Henry gastiert vom Freitag, 1. April bis Sonntag, 10. April, auf dem Festplatz in Rödental. Vorstellungen sind täglich um 17 Uhr, Sonntag um 14 Uhr. Der Premierentag (Freitag) ist zugleich der Kindertag, an dem Kinder zehn Euro auf allen Plätzen bezahlen. Montag ist Familientag, hier zahlen Erwachsene Kinderpreise. Am Dienstag findet keine Vorstellung statt. Ticket können unter der Hotline 0152/53222806 vorbestellt werden. Der Vorverkauf läuft an der Zirkuskasse.

 

Bilder