Angesichts explodierender Preise und drohender Versorgungsengpässe bei fossilen Energieträgern drückt die Bundesregierung beim Ausbau der erneuerbaren Energien aufs Tempo. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um die Unabhängigkeit von Gas, Öl und Kohle aus Russland. Doch bereits im Januar, noch vor Ausbruch des Kriegs in der Ukraine, hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck Sofortmaßnahmen angekündigt – damals vor allem, um dem Klimaschutz neuen Schwung zu geben. Auch eine Solarpflicht auf Dächern von Nichtwohngebäuden soll kommen. Welcher Impuls kann davon ausgehen?