Neukenroth Bilder, so bunt wie das Leben

Karl-Heinz Hofmann
Daniela Rebhan inmitten ihrer selbst geschaffenen Gemälde, die sie für „Gemeinsam gegen Krebs“ malte und versteigerte. Der Verein liegt ihr am Herzen, sagt sie. Foto: /Karl-Heinz Hofmann

Über das Laufen kam Daniela Rebhan zum Malen. Um dem Verein „Gemeinsam gegen Krebs“ zu helfen, organisierte diejunge Frau eine ganzbesondere Spendenaktion.

Neukenroth - Daniela Rebhan erfreut mit ihren bunten Gemälden nicht nur ihre Fans, sondern auch den Verein „Gemeinsam gegen Krebs“. Kürzlich konnte eine Spende in Höhe von 2600 Euro übergeben werden. Zweiter Vorsitzender Günter Landgrafe bedankte sich im Hotel Rebhan’s im Namen der über 200 Mitglieder herzlich bei der Spenderin.

Der Hotelmanagerin und Juniorchefin des Neukenrother Hotels war die Unterstützung ein Herzensanliegen. „Der Verein liegt mir sehr am Herzen. Ich kannte einige Menschen, die leider den Kampf gegen Krebs verloren haben. Nachdem auch ein mir sehr nahestehender Mensch aus dem Familienkreis an Krebs erkrankt ist, erlebe ich nun täglich, wie wichtig es ist, dass betroffene Menschen weiterhin ihren Alltag so gut es geht leben dürfen, dass wir Angehörige für sie da sind, Hoffnung schenken und zeigen, dass das Leben auch nach der Diagnose Krebs noch lebenswert ist. Das haben sie verdient“, sagt Daniela Rebhan. Daher habe sie sich zu dieser Aktion entschieden.

Positive Lebensenergie

Den Verein habe sie ausgewählt, weil sie gesehen hat, „wie viele tolle Menschen es hier in unserer Region gibt, die sich mit dem Thema befassen und Betroffene so gut mit vielfältigen Ideen und kreativen Veranstaltungen in ehrenamtlichem Engagement unterstützen“. Daher nimmt sie auch seit 2014 jedes Jahr am „Lauf der Hoffnung“, dem „Run of Hope“ teil. „Nach der ersten Laufteilnahme habe ich meinen Instagram-Kanal @runwithdani ins Leben gerufen, wo mir inzwischen um die 22 000 Menschen folgen. Hier blogge ich leidenschaftlich über das Thema Laufen, gebe Tipps, motiviere zum Laufen, vermittle positive Lebensenergie. Ich lasse die Follower meine Lauferlebnisse miterleben und ich gebe Einblicke in meinen Alltag, denn ich finde, ich bin ein sehr kreativer Mensch“, erzählt die junge Frau. So kam ihr bei einem Lauf im Frühjahr 2021 die Idee, „dass ich doch zum ersten Mal was auf Leinwand malen könnte. Ich war schnell absolut begeistert von dem Gedanken und kümmerte mich um den Einkauf der Produkte, die ich dafür brauche, denn ich hatte noch gar nichts davon“.

Mut zum Experimentieren

Ursprünglich holte sie sich Inspiration von Youtube-Videos und malte dort gezeigte Bilder nach. Mit der Zeit kam der Mut zum Experimentieren. „Ich liebe die abstrakte Kunst und legte autodidaktisch voller Elan los!“ Daraus ist mittlerweile eine Leidenschaft geworden. Weil gleichzeitig viele Follower ihren Weg begleiteten, kam sie auf die Idee, ihre Gemälde für einen guten Zweck zu versteigern. 14 Gemälde erbrachten den genannten Erlös von 2600 Euro.

Doch damit nicht genug. Als sich zweiter Vorsitzender Günter Landgrafe für die Spende bedankte, gab es noch ein Gemälde als Geschenk. „Dieses Bild habe ich als Abschluss meiner Spendenaktion gemalt. Es zeigt auf abstrakte Art unseren Frankenwald. Die grünen Farbtöne stehen für die Hoffnung. Es soll Krebspatienten Mut und Hoffnung schenken“, so die Hobbymalerin.

 

Bilder