Oberfranken Gute Noten für Oberfrankens Hochschulen

Die Uni Bayreuth erhält beste Noten. Foto: dpa/Nicolas Armer

Oxford, Cambridge – und Oberfranken? Die Region muss sich nicht verstecken. Beim CHE-Ranking landen ihre Angebote weit vorn.

Bayreuth - Die Erhebungen machen „Zeit“ und „Zeit Campus online“. In jedem Jahr bewerten Studierende im sogenannten CHE-Hochschulranking ihre Studienbedingungen. In diesem Jahr standen für die Untersuchung die Fächer Biochemie, Biologie/Biowissenschaften, Chemie, Geografie, Geowissenschaften, Informatik, Mathematik, Medizin, Pflegewissenschaft, Pharmazie, Physik, Politikwissenschaft, Sport/Sportwissenschaft und Zahnmedizin im Mittelpunkt.

Die Hochschulen und Universitäten in den Regionen Franken und Oberpfalz bieten in den aktuell untersuchten Fächern ihren Studienanfängerinnen und Studienanfängern umfangreiche Orientierungshilfen und gute Informationen zum Start und im ersten Semester. Die Universitäten weisen ein breites Studienangebot auf und bekommen vielfach von ihren jetzigen Studierenden sehr gute Bewertungen, heißt es in einer Pressemitteilung der „Zeit“-Verlagsgruppe, die hinter der Studie steht.

Die Universität Bayreuth bekommt hervorragende Bewertungen im Fach Sport/Sportwissenschaft ebenso wie die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg von ihren Informatik-Studierenden. „Ein gelungener Studienstart und eine sehr gute Studienorganisation sowie die Unterstützung im Studium tragen sicherlich dazu bei, dass in der Region weit überwiegend ein Studium in angemessener Zeit abgeschlossen werden kann“, meint Professor Dr. Frank Ziegele, Geschäftsführer des CHE (Centrum für Hochschulentwicklung).

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Coburg und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof sowie die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt überzeugen im Fach Informatik ihre Studierenden durch die Studienorganisation und die Räume. Nach Faktenlage erreicht das Fach auch bei allen dreien die Spitzengruppe beim Kontakt zur Berufspraxis und der Unterstützung am Studienanfang. In den Kategorien „Abschlüsse in angemessener Zeit“ und „Kontakt zur Berufspraxis“ sowie im Bereich der Räumlichkeiten konnte sich die Hochschule Hof hier in der bundesweiten Spitzengruppe positionieren. Mehrfach sehr gute Bewertungen von den Studierenden bekommt die Otto-Friedrich-Universität Bamberg in den Fächern Informatik und Politik-/Sozialwissenschaften: Die Studierenden sind sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation und bewerten auch die Betreuung durch Lehrende, die Unterstützung im Studium und die Bibliotheksausstattung als sehr gut.

An der Uni Bayreuth bieten alle Fächer eine sehr gute Unterstützung am Studienanfang. Die Fächer Geografie, Geowissenschaften und besonders Sport/Sportwissenschaft bekommen mehrfach sehr gute Bewertungen von den Studierenden: Die allgemeine Studiensituation sowie Ausstattungskriterien werden sehr gelobt.

Sport/Sportwissenschaft-Studierende sind darüber hinaus sehr zufrieden mit der Betreuung, der Unterstützung im Studium, dem Lehrangebot, der Studienorganisation, den Prüfungen, dem Wissenschaftsbezug, den Angeboten zur Berufsorientierung und der Unterstützung für ein Auslandsstudium.

Autor

 

Bilder