Oberfranken Mann würgt Hund und will auf Frau losgehen

Symbolfoto: Polizei. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Es war später Dienstagabend, als die Lichtenfelser Polizei in die Bahnhofstraße ausrückte.

Lichtenfels - Eine 37-Jährige war dort mit ihrem Hund Gassi gegangen, als ihr ein 23-Jähriger entgegenkam.

Die Hundehalterin warnte den 23-Jährigen vor dem Tier. Doch laut Polizei reagierte der Mann nicht darauf.

Stattdessen ging er auf den Hund zu, packte ihn am Hals, hob ihn hoch und würgte ihn.

Ein 50-Jähriger hörte die Hilfeschreie der Frau und eilte herbei, als der 23-Jährige gerade auf die Frau zuging.

Der 50-Jährige überwältigte den Angreifer und verhinderte laut Polizeibericht Schlimmeres.

Die eintreffenden Streifen stellten bei dem aggressiven und unkooperativen 23-Jährigen schnell fest, dass er unter dem Einfluss berauschender Substanzen stand.

Gegen die Festnahme und Überprüfung der Personalien habe sich der junge Mann erheblich gewehrt.

Die Beamten mussten ihm Fesseln anlegen. Der Mann kam in die Haftzelle der Lichtenfelser Polizei.

Den 23-Jährigen erwarten Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, versuchter Körperverletzung, und wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

 

Autor

 

Bilder