Crash an A 9 Auto rast mit 120 Sachen über Parkplatz

Kurioser Unfall am ersten Weihnachtsfeiertag am Parkplatz Sophienberg an der A 9 in Fahrtrichtung Berlin.

A 9/Bayreuth - Ein 71-jähriger Autofahrer aus Gera wollte mit seinen beiden Familienmitgliedern für eine Pause am Parkplatz anhalten. Laut eigenen Angaben funktionierten aus bislang unbekannten Gründen die Bremsen des Fahrzeugs aber nicht mehr.

Der Wagen fuhr mit etwa 120 Stundenkilometern über den Parkplatz. Im Bereich der Ausfahrt kam der Wagen nach mehreren Einschlägen in der Betonleitwand völlig beschädigt zum Stehen. Die drei Fahrzeuginsassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt, wie die Verkehrspolizei Bayreuth am Freitagnachmittag weiter mitteilt.

Unbeteiligte Personen auf dem Parkplatz wurden glücklicherweise nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme war der Parkplatz für etwa eine Stunde gesperrt. In der Zeit konnte auch niemand den Parkplatz verlassen. 

Die Betonleitwände wurden teilweise verschoben. Am Auto entstand Totalschaden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Das Fahrzeug wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Gegebenenfalls werde ein technisches Gutachten erstellt, um die Unfallursache ermitteln zu können, berichtet die Polizei abschließend.

 
 

Bilder