Offizielle Vorstellung Die Neuzugänge des HSC

Die Coburger Neuzugänge (hinten, von links) Bartlomiej Bis, Kristian Dahl Pedersen, Max Jaeger, Arkadiusz Ossowski sowie (vorne, von links) Felix Jaeger, Jannes Krone und Fynn Herzig. Aufgrund eines privaten Termins fehlt Viktor Glatthard. Foto: Pascal Grosch

Die Coburger Handballer stellen am Sonntag ihre Neuzugänge offiziell vor. Darunter ist mit Max Jaeger ein alter Bekannter.

Platz elf in der vergangenen Zweitligasaison ist nicht das, was man sich in Coburg beim HSC 2000 vorstellt. Nach der abgelaufenen Spielzeit, die in größten Teilen enttäuschend verlief, folgte ein personeller Umbruch. Leistungsträger wie Keeper Jan Kulhanek oder Regisseur Tobias Varvne verließen den Klub.

Am Sonntagmittag, als Abschluss der Feierlichkeiten zum 22. Geburtstag des Klubs, wurden die Neuzugänge am Sonntagsanger vorgestellt. Sieben der acht waren vor Ort, nur Kreisläufer Viktor Glatthard fehlte. Der Schweizer, zuletzt bei TuSEM Essen, fehlte aufgrund eines privaten Termins. Kristian Dahl Pedersen, 28-jähriger Däne, soll Kulhanek im Tor ersetzen. Arkadiusz Ossowski, 25, Nationalspieler Polens, soll möglichst die Lücke schließlich, die Spielgestalter Varvne zweifelsohne hinterlassen wird.

Sonst noch neu beim HSC: Bartlomiej Bis, 25, wie Ossowski polnischer Nationalspieler, ist für den Kreis vorgesehen. Im linken Rückraum sind Felix Jaeger, 25, und Fynn Herzig, 23, verpflichtet worden. Jaeger spielte zuletzt für Rimpar in der 2. Bundesliga, Herzig war in der abgelaufenen Spielzeit für Neu-Bundesligist VfL Gummersbach am Ball.

Und auch auf den Außenpositionen gibt es zwei neue Gesichter beim HSC beziehungsweise ein altes Gesicht ist wieder zurück: Max Jaeger, 25, ist nach zweijährigem Gastspiel beim HC Erlangen nach Coburg gewechselt und folgt auf Milos Grozdanic. Jannes Krone, 25, ist wie Jaeger ein Mann mit Bundesligaerfahrung. Der Rechtsaußen spielte seit 2017 für den TSV Hannover-Burgdorf und ersetzt in Coburg den bei den Fans in Ungnade gefallenen Paul Schikora.

Nach dem Legendenspiel am Samstag steht für das neue Team bereits am Donnerstag der erste richtige Test der Vorbereitung an. Dann geht es zum Drittligisten Oppenweiler/Backnang.

Die Übersicht

 • Kristian Dahl Pedersen, 28, Torhüter: Der Däne kommt vom dortigen Erstligisten Sonderjyske.

• Max Jaeger, 25, Linksaußen: Der frühere HSCler ist nach zwei Jahren beim HC Erlangen zurück in Coburg.

• Felix Jaeger, 25, Rückraum links: Neuverpflichtung aus Rimpar, Zwillingsbruder von Max Jaeger.

• Jannes Krone, 25, Rechtsaußen: Von 2017 an spielte er beim TSV Hannover-Burgdorf und sammelte dort Erstligaerfahrung.

• Fynn Herzig, 23, Rückraum links: Wechselte von Bundesligaaufsteiger Gummersbach nach Coburg.

• Bartlomiej Bis, 25, Kreis: Der polnische Nationalspieler kommt vom dortigen Erstligisten Gornik Zabrze.

• Viktor Glatthard, 28, Kreis: Der Schweizer belegte in der vergangenen Saison mit TuSEM Essen Rang acht in der 2. Bundesliga.

• Arkadiusz Ossowski, 25, Rückraum Mitte: Der Nachfolger von Tobias Varvne ist polnischer Nationalspieler und war zuletzt in der ersten Liga bei MMTS Kwidzyn aktiv.

Autor

 

Bilder