Die alte Dame hat schon viel erlebt. Sie war in den 1980-er Jahren dabei, als in der Coburger Judengasse ein Strumpfwarengeschäft brannte. Und sie war im Einsatz beim Großbrand des Hofbrauhauses im Februar 1999. Im gleichen Jahr wurde sie in den Ruhestand versetzt, 36 Jahre nach Dienstantritt. Doch noch immer hat die Drehleiter mit der Bezeichnung DL 23-12, 30-2, einen Platz im Herzen der Coburger Feuerwehrleute. Seit 1982 ist Thomas Liebmann bei der Coburger Feuerwehr dabei und kümmert sich als Maschinist federführend um die Drehleiter.