Ortswiesensee Lichtenfels Badeverbot wegen Blaualgen

Baden im Ortswiesensee in Lichtenfels ist derzeit verboten. Foto: M. Fleischmann

Bislang galt nur eine Warnung. Jetzt hat sich die Konzentration massiv erhöht. Aber was passiert mit dem Seefest am Samstag?

Bislang gab es am Ortswiesensee im Lichtenfelser Stadtteil Oberwallenstadt nur eine Warnung vor Blaualgen. Zahlreiche Schwimmerinnen und Schwimmer gingen dennoch ins Wasser. Nun hat das Landratsamt ein Badeverbot erlassen. „Im Ortswiesensee wurden Blaualgen in erhöhter Konzentration festgestellt“, teilte das Landratsamt Lichtenfels am Freitag mit. Das Sachgebiet Gesundheit habe deshalb entschieden, dass das Baden aktuell verboten ist, um eine eventuelle Gesundheitsgefährdung für Badegäste auszuschließen. Die Stadt Lichtenfels reagierte umgehend. Rund um den See warnen jetzt Schilder: „Die Nutzung des Sees ist derzeit wegen Blaualgenbefall strengstens verboten.“

Das vorübergehende Badeverbot gilt ab sofort bis zum Vorliegen einwandfreier Untersuchungsergebnisse. Das Wasser des Sees wird regelmäßig untersucht.

Unterdessen traf die Lichtenfelser Wasserwacht am Freitag alle Vorbereitungen für ihr Seefest am Samstag. Das beliebte Spektakel kurz nach Ferienbeginn geht wie gewohnt über die Bühne, hieß es von Seiten der Wasserwacht. Beginn ist am Samstag, 6. August, um 14 Uhr. Höhepunkt einmal mehr bei freiem Eintritt: der Auftritt der Band „Blind date“ und See in Flammen nach Einbruch der Dunkelheit.

Autor

 

Bilder