Nach dem verheerenden Brand 2020 war lange unklar, was aus dem Areal wird. Nun ist klar: Er soll ein Ort der Begegnung bleiben. Mit ökologischen Angeboten zum Anfassen.