Coburg - Schon eine Stunde vor dem Anpfiff geht im Josiasgarten nichts mehr. „Sorry, wir haben Aufnahmestopp“, sagt ein freundlicher Herr von der Security am bereits versperrten Eingang. Da hilft nur noch eine Reservierung. Ein Zehnertisch für 160 Euro nebst 20-Liter-Fass Bier: Ein Großteil der rund 800 feierfreudigen Fans erspart sich so das Anstehen. „Ein Prösterchen auf Shakira, was für eine geile Mucke.“ Während Musiala und Co noch nicht einmal beim Aufwärmen sind, geht die Party schon ab – mit eigentlich in die Jahre gekommenen Hits wie „Waka Waka“ (WM-Superhit 2010), „Wavin‘ Flag“ oder „Tage wie diese“. Die 25-minütige Unterbrechung wegen eines schweren Gewitters über dem Dortmunter Stadion macht die Stimmung nur noch ausgelassener. Auf den Bänken hält es jetzt die wenigsten.