Rangelei zwischen zehn Personen Schläge und Tritte ins Gesicht

Faustschlag – Symbolbild. Foto: picture alliance / dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Mit einer Platzwunde und einer Schwellung am Kopf endete für einen 29-Jährigen ein Streit am Mittwochvormittag in Ebersdorf bei Coburg. Da ihn ein gleichaltriger Mann dabei mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, hat die Kriminalpolizei Coburg die Ermittlungen aufgenommen.

Ebersdorf bei Coburg - Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten gegen 8.15 Uhr zunächst zwei Männer in einer Firma in der Straße „Birkleite“ in Streit, wie die Polizei berichtet. Die verbale Auseinandersetzung entwickelte sich zu einer Rangelei zwischen zirka zehn Personen, in die das 29-jährige Opfer schlichtend eingreifen wollte und dabei zu Boden stürzte. Dort liegend, verpasste ihm erst ein 26-Jähriger einen Faustschlag ins Gesicht, danach trat ihm der 29-Jährige einmal gegen den Kopf. Das Opfer trug dabei leichte Verletzungen im Bereich des Kopfes davon und wurde im Krankenhaus versorgt. Beide Männer müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

Zu den genauen Umständen der Tat hat das Fachkommissariat der Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

 
 

Bilder