Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal Vier Menschen bei Unwetter verletzt - Polizei spricht von Windhose

red
Bei dem Unwetter wurden vier Menschen leicht verletzt. (Symbolbild) Foto: IMAGO/Silas Stein/IMAGO/Silas Stein

Am Nord-Ostsee-Kanal ist es am Freitag zu einem heftigen Unwetter gekommen. Dabei wurden vier Menschen verletzt. Ein Polizeisprecher sprach von einer Windhose, die am Nachmittag Äste, Bäume und Schilder umgerissen habe.

Bei einem Unwetter in Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal sind am Freitag vier Menschen leicht verletzt worden. Ein Polizeisprecher sprach von einer Windhose, die am Nachmittag über die Stadt gezogen und Äste, Bäume und Schilder umgerissen habe. Im Kreishafen sei eine Markise heruntergekommen, wobei vier Personen leichte Verletzungen erlitten.

Ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) konnte auf Nachfrage zunächst nicht eindeutig sagen, ob es sich um einen Tornado handelte, er berichtete aber: „Es gab eine Rotation.“

Auf der B77 zwischen dem Kanaltunnel und Jevenstedt (Kreis Rensburg-Eckernförde) seien mehrere Bäume umgestürzt. Innerhalb kurzer Zeit seien der Polizei 20 bis 25 Einsätze gemeldet worden.

Autor

 

Bilder