Dieses Tal überrascht mich immer wieder. Durch eine Lücke in den dichten Bäumen erhasche ich im Vorbeifahren einen Blick auf eine grüne Wiese. Ich bremse und schaue genauer hin. Gut versteckt hinter drei Baumreihen liegt sie da im strahlenden Sonnenschein. Eine Bergwiese, wie sie auch im Alpenraum kaum schöner zu finden sein dürfte. Wie zur Bestätigung schmiegt sich an den Rand der Lichtung eine kleine Holzhütte. Was für ein Ort der Ruhe. Am liebsten würde ich mich auf der Wiese in die Sonne legen, doch Wiesen sind natürlich auch die Heimat der Zecken und ich bin im kurzen Raddress unterwegs. Nicht wirklich wiesentauglich. Aber den Anblick speichere ich ab. Für solche Aussichten schwingt sich der Rennsteig-Radler aufs Fahrrad.