Rettungseinsatz Kreislaufprobleme in Höhle: Schüler im Krankenhaus

dpa
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Drei Jugendliche einer Schülergruppe aus Frankreich haben beim Besuch der Teufelshöhle in Pottenstein über Kreislaufprobleme geklagt und mussten ärztlich behandelt werden. Am Nachmittag habe das Höhlenpersonal die Rettungskräfte informiert, teilte der Sprecher des Kreisverbands Bayreuth des Bayerischen Roten Kreuzes am Dienstag mit.

Bayreuth (dpa/lby) - Drei Jugendliche einer Schülergruppe aus Frankreich haben beim Besuch der Teufelshöhle in Pottenstein über Kreislaufprobleme geklagt und mussten ärztlich behandelt werden. Am Nachmittag habe das Höhlenpersonal die Rettungskräfte informiert, teilte der Sprecher des Kreisverbands Bayreuth des Bayerischen Roten Kreuzes am Dienstag mit. Demnach seien neben zwei Rettungswagen auch ein Notarzt sowie der Einsatzleiter der Bergwacht Püttlachtal und vier Helfer der Bergwacht Pottenstein ausgerückt.

Die Bergwacht sei zum Einsatz gerufen worden, da zunächst nicht klar gewesen sei, ob eine Rettung aus der Höhle erforderlich sein würde. Die auf Einsätze in unwegsamem Gelände und Höhlen spezialisierten Retter trafen die Schüler den Angaben zufolge jedoch schon am Eingang der Höhle im Landkreis Bayreuth. Zwei der drei Schüler im Alter von etwa 15 Jahren seien vom Notarzt untersucht und anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Weitere Informationen zum Gesundheitszustand der jungen Franzosen lagen zunächst nicht vor.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

 

Bilder