Kronachs Kämmerin Annika Betz hat den Stadtrat am Montag über den aktuellen Stand in Sachen „Sandgrube“ informiert. Auf dem entsprechenden Grundstück der städtischen Spitalstiftung im Ortsteil Birkach war belastetes Erdreich entdeckt worden. Derzeit laufen Untersuchungen, die den Grad der Kontamination ermittelt sollen. Laut einem Zwischenbericht wurden in einem Teilstück die bisherigen Ergebnisse bestätigt. In einem anderen aber „schaut es schlechter aus“, sagte Betz. Allerdings seien die Analysen noch nicht abgeschlossen. Es stünden noch weitere Bohrungen aus. Man befinde sich in enger Abstimmung mit den zuständigen Fachbehörden.