Schmalkalden Das Tagebuch der Erna W.

Über ein Jahr lag das kleine grüne Buch, auf dem Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit, umrankt von Blumenbordüren als Relief zu sehen ist, auf der Fensterbank im Büro. Irgendwann hatte es mir eine Schmalkalderin in die Redaktion gebracht. „Ich kann es nicht wegwerfen“, sagte die Frau. Ein altes Schwarz-Weiß-Foto, brauner Holzrahmen, das ein Paar im gesetzten Alter vor einem Berg zeigt, gab sie mir dazu. Das seien Ernst und Erna, ein kinderloses Paar aus Schmalkalden, sagte die Frau – und das kleine grüne Buch sei das Tagebuch der Frau.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle NP+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder