Wenn es ums Wasser geht, gilt in Nordhalben zuletzt Murphys Gesetz: Alles, was schief gehen kann, geht auch schief. Im Jahr 2022 versiegten die Trinkwasserquellen in den Ortsteilen Heinersberg und Neumühle. Ein neues Versorgungsnetz wurde auf den Weg gebracht. Auch die übrigen Leitungen sind in die Jahre gekommen, weshalb angesichts prognostizierter Millionenkosten bald Ergänzungsbeiträge auf die Einwohner zukommen. Und jetzt ist zu allem Überfluss auch noch die Nordwaldhalle abgesoffen. Ein veritabler Wasserschaden macht die Nutzung derzeit unmöglich. Niemand weiß, für wie lange.