Schwer verletzt Mann wird unter Traktor eingeklemmt

Christian Licha

Einen großen Schutzengel hatte ein 55-jähriger Mann am Samstagnachmittag auf einem Flurstück zwischen  Eltmann und Limbach, als er bei Mäharbeiten unter seinem Traktor eingeklemmt wurde. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen wurde er in das Bamberger Klinikum eingeliefert.

Eltmann - Kurz vor 18 Uhr war der Landwirt gerade dabei eine Wiese an einem Abhang zu mähen, als sein großer Traktor seitlich wegkippte, sich überschlug und auf der Seite zum Liegen kam. Der Mann wurde eingeklemmt, konnte aber noch selbst den Notruf absetzen. In der Folge alarmierte die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt die Freiwilligen Feuerwehren aus Eltmann und Ebelsbach, die mit 50 Einsatzkräften schnell vor Ort waren. "Nach der Stabilisierung des Traktors haben wir ihn mit Lufthebekissen angehoben und so dern Verletzten befreit", sagte Eltmanns Kommandant und Einsatzleiter Fabian Hümmer. Die Feuerwehr unterstützte weiterhin den Rettungsdienst und stellte den Brandschutz sicher. Ein ebenfalls alarmierter Rettungshubschrauber konnte wieder unverrichteter Dinge den Heimflug antreten. Der Patient wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht.

"Der Fahrer hatte großes Glück, ähnliche Unfälle sind auch schon tödlich ausgegangen", sagte Kreisbrandinspektor Thomas Neeb, der sich ebenfalls ein Bild der Lage machte. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet. Angehörige des Landwirts übernahmen später die Bergung des Traktors. Auch eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt war am Unfallort.

 

Bilder