Schwerer Arbeitsunfall in Westheim Landwirt in Lebensgefahr

Zu einem folgenschweren Arbeitsunfall ist es am Montagnachmittag auf einem Acker in der Nähe von Westheim gekommen. Kurz nach 16 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt die Freiwilligen Feuerwehren aus Westheim, Eschenau, Knetzgau und Sand sowie die First Responder aus Sand.

Ein 52-jähriger Mann war mit Arbeiten auf dem Feld beschäftigt. An seinem Traktor war ein Federzinkenkultivator, auch Grubber genannt, angehängt. Unter diesem war der Landwirt eingeklemmt, als ein Ersthelfer noch vor der Feuerwehr am Unfallort eintraf und das Arbeitsgerät mit einem Teleskoplader anhob. Der Mann konnte daraufhin schwerverletzt befreit werden.

Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort, forderte aber schließlich einen Rettungshubschrauber an, der den in Lebensgefahr schwebenden Schwerverletzten in eine Klinik brachte. Die Feuerwehren unterstützen unter der Einsatzleitung von Kreisbrandmeister Bernhard Finger den Rettungsdienst und stellten den Brandschutz sicher. Eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt übernahm die ersten Ermittlungen, die schließlich noch am Nachmittag an die Kriminalpolizei Schweinfurt abgegeben wurden. Diese wird nun untersuchen, wie es genau zu dem Unfall kam.

 

Bilder