Sieg im Topspiel BBC übernimmt Tabellenführung

Coburgs Elias Baggette (links) behauptet sich gegen Felix Schweizer von den Gießen 46ers Rackelos. Foto: /Frank Wunderatsch

Die Coburger Basketballer gewinnen das Topspiel der 2. Bundesliga Pro B gegen Gießen mit 93:85. Eine sehr starke Defensive ist der Garant für den Erfolg.

Coburg - Gute Laune beim BBC Coburg: Die Vestestädter haben am Sonntag das Spitzenspiel der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd gegen die Depant Gießen 46ers Rackelos mit 93:85 (47:42) gewonnen. Sie bleiben im Jahr 2021 ungeschlagen und sicherten sich mit dem Sieg vorerst die Tabellenführung.

Mit dem Erfolg über die Mittelhessen stürzten die Coburger eben jene vom Thron der Pro B Süd und können nun den Platz an der Sonne zumindest für einige Tage genießen. Bis es soweit war, war allerdings eine Menge harter Arbeit notwendig.

Sehenswerte Aktionen

Denn die Gießener erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner. Nachdem 5:2 (2.) durch Sven Lorber gingen die 46ers mit einem 10:0-Lauf in Führung. Schon in dieser Phase kristallisierte sich heraus, dass die beiden Topscorer der Rackelos auch an diesem Tag wieder nur schwer im Zaum zu halten sein würden: Johannes Lischka und Tim Uhlemann stellten die Coburger Verteidigung vor einige Probleme. Vor allem letzterer war mit seiner starken Dreierquote ein stetiger Unruheherd. Doch der BBC reagierte ruhig und ging mit einem 7:0-Run zum Ende des ersten Viertels wieder in Führung. Vor allem der Dunk von Daniel Urbano zum 23:20 nach Durchstecker von Elias Baggette verdiente sich das Prädikat „äußerst sehenswert“.

Beide Mannschaften lieferten sich auch danach einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die beiden besten Offensivmannschaften der Liga duellierten sich auf hohem Niveau und machten das Fehlen der Zuschauer noch einmal besonders schmerzlich deutlich. Denn die Fans wären angesichts des Dunks von Leon Bulic zum 35:33 (16.) sicher ebenso aus dem Häuschen gewesen wie beim Dreipunktspiel des starken Baggette zum 47:40 (20.).

Nach dem Seitenwechsel glich Gießens Tim Köpple die Partie per Dreier und Fastbreak-Korbleger im Alleingang aus, doch der BBC konnte langsam seinen Vorsprung ausbauen: Zwei Dreier von Mateo Seric binnen 40 Sekunden zwangen Gästetrainer Lutz Mandler zur Auszeit (66:59, 28.). Mit einem Dreipunktspiel konnte Timo Dippold den 73:65-Stand vor dem Schlussviertel herstellen.

Spannende Schlussphase

Doch entschieden war auf der Lauterer Höhe noch gar nichts: Coburg konnte durch Seric auf zehn Zähler Differenz davonziehen (82:72, 34.), doch Gießen legte umgehend einen 9:0-Lauf auf das Feld und brachte sich wieder in Schlagdistanz. Daniel Urbano erzielte direkt am Brett wichtige Punkte und hielt den BBC vorne (86:83, 39.). Die Entscheidung fiel in den Schlusssekunden: Beim Stand von 90:85 für Coburg entschieden die Schiedsrichter, dass ein Foul von Gießens Viktor Ziring beim Versuch, die Uhr anzuhalten, als unsportlich zu werten sei. Als dann Rackelos-Coach Lutz Mandler dann noch für seine Beschwerde mit einem technischen Foul belegt wurde, konnte Constantin Ebert an der Freiwurflinie das Spiel endgültig entscheiden.

Vierter Sieg in Folge

Der Jubel nach Spielende war groß: Nicht nur hatten die Coburger sich die Tabellenführung erobert, auch den direkten Vergleich gegen die Gießener eingefahren und ihre Siegesserie auf vier Spiele ausgebaut.

Für Coburgs Trainer Valentino Lott war das Ergebnis der Verteidigungsleistung zu verdanken: „Wir haben in den ersten drei Vierteln konsequent Defense gespielt und dann erst im Schlussviertel Lischka und Uhlemann wieder mehr erlaubt, sodass es wieder knapp wurde. Aber wir sind cool geblieben und haben uns diesen Sieg verdient.“

Am kommenden Samstag soll dann die nächste Revanche genommen werden: Dann sind die Coburger zu Gast beim FC Bayern München II – das Team, gegen das der BBC als letztes verloren hat.

Statistik

BBC Coburg: Ebert (14, 5 Assists), Baggette (14, 5 Rebounds, 6 Assists), Dippold (11), Lorber (10), Urbano (6), Wolf (5, 5 Rebounds), Bulic (11, 5 Rebounds), Seric (20, 9 Rebounds), Bergmann (n.e.), Wobst (2).

Depant Gießen 46ers Rackelos: Ziring, Köpple (7), Amaize, Schneider, Uhlemann (22, 6 Rebounds), Lischka (30, 11 Rebounds), Nicholas (16, 6 Rebounds), Schweizer, Brach (10), Maruschka.

 
 

Bilder