Siegesserie gerissen HSC verliert gegen Hagen

Der HSC 2000 Coburg verliert sein Heimspiel in der 2. Handball-Bundesliga gegen Eintracht Hagen mit 22:29. Nach ordentlicher erster Hälfte läuft nach der Pause bei den Vestestädtern kaum mehr etwas zusammen.

Coburg - Der HSC 2000 Coburg hat am Samstagabend eine deutliche Heimniederlage in der 2. Handball-Bundesliga hinnehmen müssen. Gegen den VfL Eintracht Hagen verlor die Mannschaft von Brian Ankersen nach zuletzt drei Siegen in Serie deutlich mit 22:29.

Coburg musste neben Spielmacher Tobias Varvne auch auf dessen Backup Lukas Juskenas verzichten. Max Preller übernahm die Rolle des Regisseurs. In Hälfte eins entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit kaum entscheidenden Vorteilen für ein Team. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs ging Hagen mit zwei Toren in Führung und mit einem 13:11 in die Pause.

Nach Wiederbeginn zog der starke Aufsteiger davon, der HSC machte es den Gästen viel zu leicht. Im eigenen Angriff fehlten die zündenden Ideen, zudem entschied die Eintracht das Torhüterduell an diesem Samstagabend in der HUK-Arena klar für sich.

Für den HSC geht es bereits am Donnerstagabend weiter. Dann reist das Ankersen-Team zum Derby nach Eisenach.

Autor

 

Bilder