Skiarena Silbersattel Bergwachten üben sechs Stunden für Ernstfall

Steffen Ittig

Am Samstagvormittag haben die Berwachten aus Scheibe-Alsbach und Kronach den Ernstfall in der Skiarena Silbersattel in Steinach geübt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Kurz vor der geplanten Saisoneröffnung am 15. Dezember wurde die Rettung von steckengebliebenen Wintersportlern aus dem Sessellift simuliert. Laut dem Leiter der Bergwacht Scheibe-Alsbach, Konni Lutter, kann es bei einem technischen Defekt an der Seilbahn zu so einem Szenario kommen. Mit Hilfe eines Gurtsystems müssen die Personen dann abgeseilt werden. In der Skiarena Steinach kann das bis zu einer Höhe von 20 Metern über dem Boden passieren. Bei stürmischen Wetter und Schneefall übten die 20 Kameraden der Bergwacht sechs Stunden.

Bilder