Sonder-Tests am Wochenende BRK unterstützt Kulturbühne

Auch heuer muss das Eberner Altstadtfest (Foto von 2017) ausfallen. Doch es gibt einen Foto: /Archiv NP/Rudolf Hein

Am Wochenende ist es soweit: in Ebern zieht die Kultur wieder ein. Doch viele Menschen, das heißt auch: viele Risiken. Daher wird das Schnelltest-Angebot für das Veranstaltungswochenende erweitert.

Ebern - Corona hat das Leben der Menschen verändert, sie vor neue und ganz besondere Herausforderungen gestellt. Nicht zuletzt Kulturschaffende sind Leidtragende der Pandemie. Auf dem Weg zurück zu mehr Freiheit in der Freizeit unterstützt das Bayerische Rote Kreuz die Bevölkerung, Kommunen und Veranstalter mit einem breiten Angebot an Schnelltests im Landkreis. In Ebern wird nun für die Veranstaltung „Kulturbühne 2021“ das Testangebot erweitert, wie aus einer aktuellen Pressemeldung hervorgeht. Hier heißt es: „Das Rote Kreuz ist verlässlicher Partner rund um Hilfsangebote für die Bürger – im akuten Notfall ebenso wie rund um soziale Dienstleistungen im Alltag. Als Betreiber von fünf Testzentren im Auftrag des Landkreises Haßberge kommt das BRK deshalb einer Anfrage aus Ebern gerne nach, um auch hier eine zusätzliche Hilfestellung zu geben, was letztlich den Bürgern, der Stadt Ebern und Kulturschaffenden zugutekommt.“

Vom 23. bis 26. Juli finden in Ebern vier Veranstaltungen im Rahmen der „Kulturbühne 2021“ im Hof der Verwaltungsgemeinschaft Ebern statt mit drei Musikveranstaltungen und einem Comedy-Abend. Das Programm ist sozusagen eine abgespeckte Version des sonst im Juli in Ebern stattfindenden Altstadtfestes, das mehrere Tausend Besucher in die Altstadt lockt und aufgrund der Pandemie heuer zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden kann. „Da zur Teilnahme an den Veranstaltungen für viele der Besucher vermutlich ein negativer Antigen-Schnelltest Voraussetzung ist, hat sich Stephan Kaiser, Quartiersmanager der Stadt Ebern, mit einer Anfrage an das Bayerische Rote Kreuz gewandt“, so das BRK. Kaisers Bitte: dass die Öffnungszeiten des Testzentrums in Ebern am Rotkreuzhaus am Freitag, 23. Juli, um eine Stunde verlängert werden, damit Besucher der Kulturbühne das Angebot zuvor nutzen können.

Dieser Anfrage kommt das BRK laut Meldung „gerne nach“. Das Testzentrum wird am Freitag, 23. Juli, eine Stunde länger, also von 14 bis 19 Uhr geöffnet sein. Aber auch an zwei weiteren Tagen sollen die Testzeiten ausgeweitet werden. So wird das BRK-Testzentrum am Sonntag, 25. Juli, statt wie üblich von 10 bis 15 Uhr zwei Stunden länger – bis 17 Uhr – geöffnet sein. Am Montag, 26. Juli, wird die Öffnungszeit ebenfalls um eine Stunde von 14 bis 19 Uhr verlängert.

Im Testzentrum des BRK in Ebern kann man sich für die Durchführung eines Tests digital registrieren lassen. „Eine Vorab-Registrierung, beispielsweise schon zuhause, ist auf jeden Fall sinnvoll, da damit die Wartezeit im Testzentrum für den einzelnen noch mal verringert werden kann und die benötigten Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Handynummer etc. bereits vorab ausgefüllt werden können“, so das BRK. „Das dauert nicht mal eine Minute.“ Eine weiter vorherige Terminvereinbarung für die Testzentren im Landkreis ist ausdrücklich nicht notwendig.

Die Registrierung erfolgt über die Homepage https://meintest.brk.de. Dabei wird ein persönlicher QR-Code erstellt. Diesen QR-Code kann man sich durch Setzen eines Hakens während der Registrierung auch direkt an seine Corona Warn-App übermitteln lassen. Dann wird nach erfolgtem Test das Ergebnis automatisch an die Corona Warn-App übersendet.

Der Vorteil: Der Proband kann nach der Testabnahme die Teststation sofort wieder verlassen und erhält nach circa 15 bis 20 Minuten sein Ergebnis per E-Mail/SMS oder optional zusätzlich an die Corona Warn-App. Ebenfalls sieht man über die Seite https://meintest.brk.de bayernweit, welche Testzentren mit dem System arbeiten und wie die Öffnungszeiten sind.

Natürlich ist auch die bisherige Ergebnismitteilung mittels eines Papierausdrucks direkt vor Ort im Testzentrum möglich. Alle Personen, die die digitale Übermittlung nicht nutzen möchten oder keine Möglichkeit dazu haben, erhalten ihr Ergebnis nach wie vor vom Team im Testzentrum direkt. Dazu müssen sie aber, wie bislang, die circa 15 Minuten nach Entnahme des Abstrichs warten, bis das Ergebnis auf dem Testträger abgelesen werden kann.

Autor

 

Bilder