Soziale Medien „In Selfies steckt die Frage: Bin ich gut genug?“

Florian Gann
Selfies: Es geht auch um eine Öffnung anderen gegenüber. Foto: imago//Alena Kuznetsova

Hass-Postings, Dick-Pics, Selfie-Kultur: In den sozialen Medien geht es oft enthemmt zu, geringe Empathie trifft scheinbar auf überbordenden Narzissmus. Ein Wissenschaftler erklärt, warum dahinter aber oft ein zutiefst menschliches Bedürfnis steht.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle NP+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder