Sparkassenstiftung Davon profitiert die ganze Region

Peter Tischer
Sparkassen-Stiftungsvorstand Martin Faber (Zweiter von rechts) übergibt den symbolischen Spendenscheck an die Vertreter der vier Maßnahmen, die gefördert wurden. Foto: pet/Peter Tischer

Mit insgesamt 15 000 Euro fördert die Stiftung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels vier Projekte. Eines davon in Neustadt.

Neustadt - Vier Projekte in der Region hat die Stiftung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels in diesem Jahr gefördert, mit insgesamt 15 000 Euro. Die Zuwendungen flossen an den Förderverein „Helfer vor Ort“ Neustadt, die Stadt Lichtenfels, die Königlich Privilegierte Scharfschützengesellschaft Lichtenfels sowie den Fränkischen Theatersommer.

„Wir haben ein bundesweit einzigartiges Projekt auf die Beine gestellt, das wir über unseren Förderverein finanziert haben“, erklärte Michael Stelzner, Vorsitzender des Neustadter Fördervereins. „Es handelt sich um ein mobiles Notfall-Simulationszentrum, das insgesamt einen hohen fünfstelligen Betrag kostet.“

Die Lichtenfelser Bürgermeisterin Sabine Rießner freute sich ebenfalls über die Spende, die in eine neue Skaterbahn am Jugendzentrum Lichtenfels einfließt: „Wir hatten an dem Platz schon immer eine kleine Skaterbahn, die wir entfernen mussten. Der Neubau entsteht an selber Stelle und wird in den Sommerferien 2022 fertiggestellt.“ Die Königlich Privilegierte Scharfschützengesellschaft kommt ebenfalls in den Genuss einer Unterstützung. „Wir können damit unseren Neubau des Kurzwaffenstands bezuschussen“, zeigte Schützenmeister Erwin Kalb auf, „der erlaubt uns, im Jugendbereich noch stärker tätig zu werden“.

Schließlich kann sich auch der Theatersommer über eine Spende freuen. „Wir können damit das Stühle-Lager für die Theateraufführungen im Landkreis Lichtenfels erweitern“, dankte dessen Vorsitzender Bernd Matthes. Er ergänzte, dass man die Gesamtsanierung des Gutshofes in Kutzenberg mit 6,6 Millionen Euro veranschlagt habe.

Eine weitere Sponsoring- beziehungsweise Spendenmaßnahme besteht seit 2020. Da hat die Sparkasse Coburg-Lichtenfels die Spendenplattform www.heimat-traeume.de ins Leben gerufen. „Über diese Plattform können sich gemeinnützige Vereine und Institutionen mit ihrem Vorhaben bewerben“, erläuterte Stiftungsvorstand Martin Faber. Anlässlich verschiedener Aktivitäten gebe die Sparkasse Spendencodes an ihre Kunden aus, mit virtuellen Guthaben, die einen Teil der Spendenmittel Sparkasse widerspiegeln. Diese könnten die Kunden dann vergeben. Faber: „Damit binden wir die Bevölkerung aktiv in die Verteilung eines Teils unseres Spendenbudgets ein.“

 

Bilder