Am Freitag der vergangenen Woche, 8. September, hat der Bundestag mit den Stimmen der Ampelkoalition (397 von 736 Stimmen) den „Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gebäudeenergiegesetzes, zur Änderung der Heizkostenverordnung und zur Änderung der Kehr- und Überprüfungsordnung“ verabschiedet. Der Entwurf, der vereinfacht auch als „Heizungsgesetz“ oder „Gebäudeenergiegesetz“ bezeichnet wird, setzt ab dem 1. Januar 2024 Regelungen zur Förderung klimafreundlichen Heizens in Kraft. Knapp eine Woche später hatte nun der SPD-Ortsverein Ebern zu einem Informationsabend zu diesem Thema in die Frankenstuben Ebern eingeladen. Circa 20 Personen waren gekommen, um sich genauer zu informieren, was sich ändern wird. Referent des Abends war Markus Hümpfer, Mitglied des Deutschen Bundestages und dort ordentliches Mitglied im Ausschuss für Klimaschutz und Energie, gewählt über die Landesliste der SPD im Wahlkreis Schweinfurt. Die Diskussionsleitung und Moderation hatte Johanna Bamberg-Reinwand übernommen, Kreisvorsitzende und Kandidatin für den Bayerischen Landtag.