Stadtrat Coburg Steffi Raab vereidigt

rz
Steffi Raab. Foto: NP-Archiv

Coburgs höchstes politisches Gremium hat ein neues Mitglied. Eine Krankenschwester folgt nun einem langjährigen Stadtrat nach.

Der Coburger Stadtrat hat ein neues Mitglied: Steffi Raab ist in der Sitzung am Donnerstag als Nachfolgerin von Wolf-Rüdiger Benzel (Coburger Liste) vereidigt worden. Der Kommunalpolitiker hatte sein Mandat aus persönlichen Gründen abgegeben.

Benzel hatte seine politische Laufbahn im Gemeinderat von Grub am Forst gestartet. Anschließend zog er nach Coburg und saß ab 2002 für die Grünen im Stadtrat. Vor einigen Jahren gründete er dann die Wählergemeinschaft Coburger Liste und trat zur Kommunalwahl 2020 unter anderem mit seiner Frau, Martina Benzel-Weyh, und Steffi Raab an. Unter neuem Namen und mit Martina Benzel-Weyh als Kandidatin für das Amt des Oberbürgermeisters errang man einen Sitz im Stadtrat. Als Martina Benzel-Weyh im November 2020 ihr Mandat niederlegte, übernahm ihr Mann das Amt, nun übergibt er es seinerseits an die Drittplatzierte der Wahlliste, Steffi Raab.

Die 58-Jährige, die im Westen des Vestestadt lebt, arbeitet seit 30 Jahren in der Notaufnahme am Klinikum. Die gebürtige Thüringerin kann durch ihre medizinische Expertise im Hinblick auf das Gesundheitswesen einen wertvollen Beitrag leisten, nicht zuletzt in Zeiten von Corona. Raab wird fortan die Wählervereinigung im Gremium vertreten. Sie steht noch im engen Kontakt mit ihrem Vorgänger und freut sich auf ihre Aufgaben: „Ich fühle mich Coburg verbunden und möchte in der Stadtgeschichte mitwirken“, betont sie.

 

Bilder