Stadtrat Kronach Fischbacher dürfen sich auf Dorferneuerung freuen

Ziel der Baumaßnahmen im rahmen der Dorferneuerung wird es sein, die Lebensqualität in Fischbach nachhaltig zu stärken. Foto: stock.adobe.com/Simography2019

Am Montag hat der Kronacher Stadtrat sich auf die Festlegung einer Prioritätenliste zurDorferneuerung geeinigt. Vier Projekte stehen dabei im Fokus.

In den Kronacher Stadtteilen gibt es viel zu tun. Um solche Projekte durchzuführen, welche die Lebensqualität im Ländlichen Raum nachhaltig steigern können, gibt es die sogenannten Dorferneuerungen. Doch nicht alle Projekte können zeitgleich umgesetzt werden. Aus diesem Grund hat der Stadtrat für die kommenden Jahre eine Reihenfolge für die Dorferneuerungsmaßnahmen in den Ortsteilen festgelegt. Vier Projekten wird hierbei eine besonders hohe Priorität zugeschrieben. Diese Aktionen sollen laut Beschluss des Stadtrats in den kommenden Jahren umgesetzt werden.

Auf dem ersten Platz steht hierbei die kleine Dorferneuerung in Seelach, bei der bereits Maßnahmen angeschoben wurden. Platz zwei auf der Prioritätenliste belegt die Große Dorferneuerung in Fischbach. An dritter Stelle liegt die kleine Dorferneuerung in Knellendorf, die aufgrund der notwendigen Brückensanierung als besonders wichtig gilt. Den vierten Platz der hochpriorisierten Projekte belegt schließlich Vogtendorf. Hier seien jedoch noch offene Grundstücksverhandlungen abzuklären.

„Ich freue mich sehr, dass Fischbach nach Neuses und Friesen nun das Ziel einer großen Dorferneuerung werden soll“, erklärte Marina Schmitt von der SPD. Man müsse sich jedoch im Klaren darüber sein, dass sich derartige Projekte auch in die Länge ziehen könnten. Dies hätten insbesondere die Dorferneuerungen in Friesen belegt. „Ich hoffe, in Fischbach wird das etwas schneller gehen“, betonte sie. Wie lange eine große Dorferneuerung tatsächlich benötige, sei schwer abzuschätzen, antwortete darauf Stadtplaner Daniel Gerber. „Hier genaue Aussagen zu tätigen, käme einem Blick in die Glaskugel gleich“, berichtete er.

Über eine Mittlere Priorität verfügen laut Beschluss die Dorferneuerungen in Glosberg und Dörfles. In die dritte Kategorie „Niedrige Priorität“ fallen hingegen Maßnahmen in Wötzelsdorf, Gundelsdorf, Gehülz und Ziegelerden. Ob in diesen Ortsteilen große oder kleine Dorferneuerungen durchgeführt werden, soll zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden. Dies war unter anderem Jonas Geissler von der CSU wichtig. Er sorgte sich insbesondere darüber, dass Straßendörfer wie Gehülz sonst vorab Opfer falscher Planungen würden

Autor

 

Bilder