Staugrund Schwan Was watschelt denn da über die B4?

Diese Schwanen-Familie ließ sich auf der B4 durch nichts aus der Ruhe bringen. Foto: NP/privat

Das Hupkonzert genervter Autofahrer dürfte am Donnerstagfrüh so mancher von der Stadtautobahn vernommen haben. Der Grund war ein tierischer.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Selbst ein Hupkonzert und wedelnde Arme nutzten nichts:  Zwei Schwäne haben  am Donnerstagmorgen  mit ihrem Nachwuchs  im Schlepptau  ihren Weg unbeirrt fortgesetzt – leider  ausgerechnet  auf der Coburger Stadtautobahn. Die kleine Familie stolzierte dabei  um 8.30 Uhr von  Weichengereuth stadtauswärts über die Fahrbahn.

Die Folge: Hinter den tierischen Ausflüglern bildete sich  ein Rückstau von rund einem Kilometer Länge. Ein Autofahrer stieg sogar aus und versuchte,  die ungewöhnlichen Verkehrsteilnehmer von der Straße zu vertreiben. Vergeblich. Das Hupkonzert kam zustande, da ein Lkw direkt hinter der Schwanenfamilie fuhr und die  Autofahrer nicht sehen konnten, warum der Brummifahrer derart langsam unterwegs war. 

Laut Polizei hatten die Tiere schon einen halben Stadtrundgang hinter sich,  waren sie doch zuvor schon an mehreren anderen Stellen gesichtet worden. Woher die Schwäne stammen, konnte nicht festgestellt werden. Das Jungtier wurde von den Beamten der Vogelauffangstation übergeben.   

Autor

Bilder