Steinwiesen Der Elferrat für alle Fälle

Susanne Deuerling
Die elf Jungs des Jugendelferrates in der Faschingsgesellschaft Steinwiesen wirkten an der Narrennachwuchssitzung in Schönwald mit Foto: Smettane

Steinwiesener Nachwuchsnarren hatten kürzlich einen großen Auftritt. Dafür ernteten sie großes Lob – und zwar nicht nur wegen ihrer Kopfbedeckungen.

„Steinwiesen Helau“ schallte es kürzlich durch die Dreifachturnhalle in Schönwald im Fichtelgebirge. Dort richtete der TV Schönwald kürzlich die 37. oberfränkische Narren-Nachwuchs-Sitzung aus.

Mehrere Hundert Kinder und Jugendliche aus zahlreichen Vereinen und Faschingsgesellschaften im gesamten Bezirk bevölkerten den Saal und ließen sofort eine tolle Stimmung aufkommen. „Helau“, „Awaaf“, „Ahoi“, „Wau Wau“ – alle möglichen Faschingsschlachtrufe waren zu hören. Die Faschingsgesellschaft Steinwiesen vertrat dabei den Landkreis Kronach und dies zur vollsten Zufriedenheit.

Das Programm für die Veranstaltung hatte der Fastnachtsverband Franken (FVF), Bezirk Oberfranken, zusammengestellt, und es konnte sich wirklich sehen lassen. Eine Augenweide waren natürlich die vielen Garden, die der Faschingssitzung mit ihren bunten Kostümen Glanz und Farbe verliehen.

Lob aus berufenem Munde

Die meisten der 32 Programmpunkte bestanden aus Garde- und Showtänzen. Lustige Büttenreden und grazile Tanzpaare sorgten für Abwechslung, ebenso die Steinwiesener Jungs. Alle elf Jugendelferräte waren bei diesem Spektakel dabei. Schon beim Empfang und der Begrüßung der Prinzenpaare waren sie auf der Bühne. Ihr Auftritt unter dem Motto „Ein Hut für alle Fälle“ begeisterte nicht nur die zahlreichen Narren im Saal, sondern auch den fränkischen Jugendbeauftragten im FVF, Alexander Kemnitzer. „Ihr seid auch der oberfränkische Jugendelferrat für alle Fälle“, lobte er. Bereits zum dritten Mal waren die Steinwiesener bei dieser Nachwuchssitzung dabei, jedes Mal hinterließen sie einen positiven Eindruck.

 

Bilder